Mertesacker startet Programm für syrische Flüchtlingskinder

Lesedauer: 2 Min
Per Mertesacker
Engagiert sich für syrische Flüchtlingskinder: Ex-Nationalspieler Per Mertesacker. (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der ehemalige deutsche Fußball-Nationalspieler Per Mertesacker hat für den FC Arsenal in einem Flüchtlingscamp in Jordanien ein Fußball-Trainingsprogramm gestartet.

Das Projekt „Coaching for Life“ soll das seelische Wohlbefinden von Kindern verbessern, die Krieg und Gewalt erlebt haben. Trainer aus dem Arsenal-Team werden dazu 45 Trainer ausbilden. Vor Ort wurden fünf Trainingsplätze geschaffen.

„Dieses Projekt gibt ihnen Mut, um die täglichen Probleme zu bewältigen, und vermittelt ihnen Fähigkeiten für eine bessere Zukunft“, wurde Mertesacker auf der Arsenal-Website zitiert. In den kommenden drei Jahren wollen die Initiatoren 4500 Mädchen und Jungen nicht nur im Fußball trainieren, sondern auch in Themen wie Kommunikation, Entscheidungsfindung, Selbstbewusstsein, Emotion und Konfliktbewältigung schulen.

Mertesacker leitet seit dem Ende seiner aktiven Karriere bei Arsenal die Nachwuchsakademie der Londoner. Bei seinem Besuch im Zaatari Camp spielte der 33-Jährige mit Kindern Fußball und sprach mit ihnen. „Die Menschen hier sind aus ihren Land geflohen, darin habe ich keine Erfahrung“, sagte Mertesacker. „Ich habe hier viel gelernt.“ In dem Lager sind rund 80.000 Menschen untergebracht, die vor dem Krieg in Syrien geflohen sind. Viele leben seit Jahren dort.

Das Projekt „Coaching for Life“, das zusammen mit der Stiftung „Save the Children“ ins Leben gerufen wurde, startete gleichzeitig auch in der indonesischen Hauptstadt Jakarta. Für die Zukunft hat Arsenal weitere Initiativen angekündigt.

Arsenal-Mitteilung

BBC-Video von Mertesackers Besuch im Zaatari Camp

Sky-Bericht

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen