Medien: Ex-Mainzer Schwarz Trainerkandidat in Hoffenheim

Lesedauer: 2 Min
Sando Schwarz
Soll Kandidat für den Trainerposten bei 1899 Hoffenheim sein: Sandro Schwarz. (Foto: Torsten Silz / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der frühere Mainzer Trainer Sandro Schwarz ist nach Informationen von „Bild“ Trainerkandidat beim Fußball-Bundesligisten TSG 1899 Hoffenheim.

Der 41-Jährige hatte im November bei den Rheinhessen gehen müssen, sein Nachfolger beim FSV ist Achim Beierlorzer, der die Mannschaft bisher nicht aus der Abstiegszone führen konnte. Hoffenheim hatte sich in der vergangenen Woche überraschend von seinem niederländischen Chefcoach Alfred Schreuder getrennt. Bis zum Saisonende führt Sportchef Alexander Rosen als Koordinator ein sechsköpfiges Betreuerteam bei den Kraichgauern an.

Rosen wollte bei der Pressekonferenz keinen Kandidaten bestätigen. „Die Namen werden jetzt wechseln, wir nehmen das relativ gelassen“, sagte er. Es gebe zahlreiche Bewerber, sagte der 41-Jährige und erklärte erneut, dass eine externe Lösung angestrebt werde. Deshalb schloss er auch eine Beförderung von Co-Trainer Matthias Kaltenbach praktisch aus, der die Hoffenheimer beim 0:2 am Freitag gegen RB Leipzig coachte.

„Es geht jetzt nicht darum, einen Bewerbungs-Spruch abzuschicken. Die Situation ist klar: Natürlich fühle ich mich jetzt bereit, wieder eine neue Aufgabe anzutreten“, sagte Schwarz am Sonntagabend im SWR-Fernsehen. Seine Aussage stehe unabhängig von der Situation in Hoffenheim.

Mitteilung zur Schreuder-Trennung vom 9. Juni

"Bild"-Bericht

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade