Matarazzo würdigt Karriere: VfB-Einsatzgarantie für Gomez

Lesedauer: 3 Min
Mario Gomez
Steht beim letzten Saisonspiel gegen Darmstadt in der Startelf: VfB-Star Mario Gomez. (Foto: Tom Weller / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

VfB-Trainer Pellegrino Matarazzo hat dem früheren Nationalstürmer Mario Gomez für das Saisonfinale in der 2. Fußball-Bundesliga eine Einsatzgarantie gegeben.

„Er wird von Anfang an spielen. Es ist unser Job und unsere Verantwortung, ihm einen würdigen Abschied zu schenken“, sagte Matarazzo: „Sie sollen ihn viel füttern in der Box, er soll sein Tor machen.“

Der 34-jährige Gomez wird am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) gegen den SV Darmstadt 98 beim sehr wahrscheinlichen Aufstieg des VfB Stuttgart in die Fußball-Bundesliga sein letztes Spiel für die Schwaben bestreiten. Ob er seine Karriere beendet oder noch einmal ins Ausland wechselt, hat Gomez noch nicht kommuniziert. Zuletzt war er beim VfB nur noch Ersatz.

Matarazzo würdigte die Karriere des früheren Bayern-Profis. „Wenn er eine Zuschauerzahl verdient hätte, hätte er mehr als ein volles Stadion verdient“, sagte der Coach auch angesichts der derzeitigen Geisterspiele: „Er ist ein Spieler, der eine enorme Karriere hingelegt hat. Er ist nicht nur fußballerisch, aber auch menschlich ein Topmann: intelligent, bodenständig, professionell ohne Ende.“

Matarazzo bedauert indes, dass aufgrund der Coronavirus-Krise beim wahrscheinlichen Aufstieg keine Fans dabei sein können. „Wir haben uns sicher alle andere Bilder im Kopf gemalt, wo die Reise begonnen hat. Eine Aufstiegsfeier hätte sicherlich mit Fans eine andere Emotionalität gehabt“, sagte Matarazzo. Vor drei Jahren hatten 60.000 Zuschauer im Stadion und 40.000 Fans auf dem Cannstatter Wasen die Rückkehr in die Fußball-Bundesliga gefeiert.

© dpa-infocom, dpa:200626-99-577381/2

Kader des VfB Stuttgart

Spielplan des VfB Stuttgart in der 2. Bundesliga

Zu- und Abgänge des VfB Stuttgart

Steckbrief Gomez

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade