Maria Riesch deckt Karten im Test nicht auf

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Beim einzigen Training zur Weltcup-Abfahrt im italienischen Cortina d'Ampezzo haben die Spitzenfahrerinnen ihre Karten nicht aufgedeckt.

Die Schwedin Anja Pärson fuhr zwar die beste Zeit, ließ dabei aber auf verkürzter Strecke ein Tor aus. Die zweitschnellste Fahrt legte die Amerikanerin Lindsey Vonn hin. Maria Riesch aus Partenkirchen kam mit einem Rückstand von 0,69 Sekunden auf ihre Ski-Freundin auf den siebten Platz. Viktoria Rebensburg aus Kreuth sammelte weit abgeschlagen Abfahrtserfahrung.

Auf der leicht verkürzten Strecke holten die Favoritinnen auf den Sieg bei der Tofana-Abfahrt nicht alles aus sich raus. „Ein paar Tore habe ich unsanft touchiert. Von daher ist eine Sekunde Rückstand okay fürs erste Training“, sagte Riesch, die in der Weltcup-Gesamtwertung mit 765 Punkten hinter Vonn (776) auf dem zweiten Platz liegt. „Ich hoffe, morgen gibt es für alle ein faires Rennen, das wäre unser aller Wunsch.“

Die Wetteraussichten sind aber nicht gut. Nachdem Schnee und Nebel das Programm in Cortina bereits über den Haufen geworfen hatten und auch die Abfahrt am Samstag bedroht ist, wurde nun für den Montag ein Super-G in Italien angesetzt. Das gab der Internationale Skiverband FIS am Freitag bekannt. Dagegen wurde eine Abfahrt schon komplett aus dem Terminkalender des Winters gestrichen. Für den Sonntag ist noch ein Riesenslalom terminiert.

Die Absage von Trainingsläufen und Rennen war allerdings nicht nur schlecht für die Partenkirchenerin - wenngleich sie sich Läufe gewünscht hätte. „Man kann es nutzen zur Regeneration, für den Körper nicht ganz schlecht. Aber man will ja eigentlich Rennen fahren, daher überwiegt es, dass es schade ist“, sagte die 24 Jahre alte Vielfahrerin vom SC Partenkirchen. Dass der Abfahrtstestlauf auf verkürzter Strecke stattfand, störte Riesch nicht. „Der obere Teil ist mir eh nicht so gut gelegen. Von daher passt das schon“, betonte die zehnmalige Weltcupsiegerin.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen