Mannheim mit Niederlagen-Serie - München souverän

Lesedauer: 3 Min
Pavel Gross
Mannheims Team um Trainer Pavel Gross liegt nur noch drei Punkte vor München. (Foto: Uwe Anspach / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das Duell um die Tabellenspitze in der Deutschen Eishockey Liga wird wieder spannender. Mit dem 2:3 (1:0, 0:2, 1:1) gegen die Eisbären Berlin verlor Spitzenreiter Adler Mannheim zum dritten Mal in Serie und büßte weiter an Vorsprung vor dem EHC Red Bull München ein.

Ohne Olympia-Silbergewinner Matthias Plachta, der sich als nächster prominenter Adler-Spieler nach Marcel Goc in den Kreis der Ausfälle einreihte, schrumpfte der Abstand vor den erfolgreichen Münchnern auf drei Punkte.

Zwar machte der italienische Verteidiger Thomas Larkin vor 12.768 Zuschauern für die Gastgeber gleich zu Beginn des Schlussabschnitts ein 1:2 wett. Doch 18 Sekunden vor dem Ende vermieste Berlins Siegtorschütze Florian Busch den Adlern die angestrebte Wiedergutmachung nach zwei zuvor überraschenden Pleiten. Vor einer Woche hatte der siebenmalige Meister von Trainer Pavel Gross noch mit acht Zählern vor München gelegen.

München feierte unterdessen einen souveränen 5:1 (1:0, 1:1, 3:0)-Erfolg gegen die Grizzlys Wolfsburg. Zwei Tage vor dem Viertelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen die Malmö Redhawks traf der 22-jährige Andreas Eder doppelt, als der Favorit im Schlussabschnitt mit drei Toren alles klar machte. Den dritten Rang festigte Überraschungsteam Augsburg mit einem ungefährdeten 4:0 (1:0, 2:0, 1:0) gegen die Krefeld Pinguine.

Die viertplatzierte Düsseldorfer EG drehte derweil bei den Nürnberg Ice Tigers ein 0:2 und setzte sich mit 3:2 (0:0, 0:2, 3:0) durch. Den abgehängten Franken reichte auch ein Doppelpack von Nationalstürmer Leo Pföderl nicht zu einem Positiverlebnis in der sportlichen Krise.

DEL-Spielplan und Tabelle

Statistik München - Wolfsburg

Statistik Mannheim - Berlin

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen