Man City steht nach Sieg im Finale des FA-Cups

Lesedauer: 2 Min
Finaleinzug
ManCity-Spieler Gabriel Jesus (M) erzielt das Tor des Tages. (Foto: Matt Dunham/AP / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Leroy Sané und Ilkay Gündogan stehen mit Manchester City im Endspiel des FA-Cups. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola setzte sich im Londoner Wembleystadion mit 1:0 (1:0) gegen den Premier-League-Konkurrenten Brighton & Hove Albion durch.

Dadurch haben die Citizens noch die Möglichkeit, in dieser Saison insgesamt vier Titel zu gewinnen.

City übernahm von Beginn an das Kommando und ging durch einen sehenswerten Flugkopfball von Gabriel Jesus früh in Führung (4.). In der Folge wurde der Underdog von der Kanalküste stärker, doch Manchester blieb spielbestimmend und fuhr am Ende einen ungefährdeten Sieg ein.

Vor 71.521 Zuschauern spielte der deutsche Fußball-Nationalspieler Gündogan für die Citizens durch. Sané kam nicht zum Einsatz. Bei Brighton fehlte der ehemalige Bundesligaprofi Pascal Groß, den eine Sehnenverletzung plagt.

Im Endspiel, das am 18. Mai stattfindet, trifft City entweder auf den FC Watford oder die Wolverhampton Wanderers, die sich am Sonntag im zweiten Halbfinale gegenüberstehen.

Den Ligapokal hat Man City schon gewonnen. Im Meisterrennen geht das Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem FC Liverpool weiter. In der Champions League ist Tottenham Hotspur der Gegner im Viertelfinale.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen