Mainz-Sportvorstand Heidel: „Unsere Lage ist ein Traum“

Mainz 05
Mit Trainer Bo Svensson (M), Heidel (l) und Martin Schmidt hat Mainz eine starke Aufholjagd hingelegt. (Foto: Marcel Lorenz / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Sportvorstand Christian Heidel sieht beste Chancen, dass der FSV Mainz 05 sich im Bundesliga-Abstiegskampf durchsetzen kann.

„Unsere Lage ist ein Traum. Wer's anders sieht, sollte einfach mal schauen, was schon erreicht wurde. Wir haben in der Rückrunde auf Bielefeld zwölf Punkte gutgemacht, zehn auf Köln und Hertha“, sagte Heidel der „Bild-Zeitung“. Es habe „einschließlich mir doch an Weihnachten keiner geglaubt, dass wir Ostern Tabellen-15. wären, punktgleich mit Platz 14“, hob der Funktionär hervor.

Mit Trainer Bo Svensson, Sportdirektor Martin Schmidt und Heidel hat Mainz im Jahr 2021 eine starke Aufholjagd hingelegt und die ganz schwache Hinserie vergessen gemacht. „Ich habe immer gesagt, dass wir eine Europa-League-Rückrunde hinlegen müssen, um's noch zu packen - auf dem Weg sind wir als Fünfter der Rückrunden-Tabelle jetzt“, sagte Heidel. Er habe „nullkommanull Angst“. Mainz tritt nach dem 1:1 gegen Bielefeld am Karsamstag am kommenden Wochenende zum nächsten direkten Duell an, diesmal beim 1. FC Köln.

© dpa-infocom, dpa:210405-99-91584/2

Bundesliga-Homepage

Bundesliga-Tabelle

Daten zum Spiel

Kader FSV Mainz 05

Kader Arminia Bielefeld

Mainzer Stimmen

Bielefelder Stimmen

Bild-Bericht hinter Bezahlschranke

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Hier finden Sie freie Impftermine in der Region

Die Zwangspause ist vorbei: Wochenlang hat die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zu Jahresbeginn Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Der Erfolg war groß. Doch als die Schere zwischen den wenigen Impfstoff-Lieferungen und der starken Nachfrage nach Terminen immer größer wurde, musste der Service für einige Wochen eingestellt werden.

Das ist jetzt vorbei, die Impftermin-Ampel ist wieder da. Sie zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt.

 Eine Spritze mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca.

Keine Astrazeneca-Freigabe für alle: Deshalb macht es Baden-Württemberg anders als Bayern

Drei Bundesländer haben den Impfstoff von Astrazeneca inzwischen für alle Altersgruppen freigegeben, Baden-Württemberg gehört nicht dazu. Es sei derzeit keine Aufhebung der Priorisierung für den Impfstoff von Astrazeneca geplant, teilt eine Sprecherin des Sozialministeriums auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ mit.

Das Ziel heiße weiter: Schutz für diejenigen Menschen, die ihn am dringendsten brauchen, heißt es in der Antwort weiter.

Coronavirus - Impfung

Corona-Newsblog: Anzahl der Impfungen im Land nimmt weiter zu

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 39.600 (417.455 Gesamt - ca. 368.700 Genesene - 9.146 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg:9.146 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 183,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 291.500 (3.217.

Mehr Themen