Mainz 05 gewinnt 3:1 gegen Hansa Rostock

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Aristide Bancé hat dem FSV Mainz 05 närrische Tage beschert. Der eingewechselte Stürmer aus Burkina Faso ebnete dem Aufstiegsaspiranten mit zwei Treffern (77./79.) den Weg zum 3:1 (1:1) gegen Hansa Rostock und damit den ersten Heimsieg seit dem 6. Oktober 2008.

Vor 18 000 Zuschauern hatte Markus Feulner die Gastgeber in Führung gebracht (17.), die Mario Fillinger noch vor der Pause (40.) ausglich. Der um den Klassenerhalt bangende Bundesliga-Absteiger verkaufte sich in Mainz sehr gut und war einem Punktgewinn nahe. Hansa bleibt nach der erneuten Niederlage auswärts weiter sieglos.

Mit Baljak als einziger Spitze, Roman Neustädter für den erkrankten Milorad Pekovic und Florian Heller nach abgesessener Gelbsperre wollte Mainz 05 wieder in die Erfolgsspur vor eigenem Publikum finden. Der Plan schien aufzugehen, als Feulner die Führung gelang. Doch schon im Gegenzug rettete Dimo Wache gegen Fillinger den knappen Vorsprung. Mainz blieb spielbestimmend, kam aber kaum noch zu klaren Chancen und verwaltete den Vorsprung. Fünf Minuten vor der Pause nutzte Fillinger die fehlende Konsequenz der 05-Abwehr zum Ausgleich. Hansa blieb auch nach dem Wechsel mutig, während Mainz immer mehr die Linie verlor. Kevin Schindler verpasste die Führung nur knapp (63.). Der bis zur 71. Minuten auf der Bank schmorende Bancé wendete dann noch das Blatt zugunsten der 05er.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen