Magdeburg holt wieder zwei Tore auf: 2:2 gegen Dresden

Lesedauer: 2 Min
1. FC Magdeburg - Dynamo Dresden
Dresdens Moussa Kone ließ Magdeburgs Torhüter Alexander Brunst keine Chance. (Foto: Jan Kuppert / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der 1. FC Magdeburg hat erneut einen Zwei-Tore-Rückstand egalisiert und ist im Prestige-Duell gegen Dynamo Dresden zu einem 2:2 (0:2) gekommen.

Vor 23.000 Zuschauern in der ausverkauften MDCC-Arena brachte Moussa Koné die Gäste nach sieben Minuten in Führung. Aias Aosman legte in der 23. Minute nach. Für die nach der Pause wie ausgewechselt aufspielenden Magdeburger markierte der Dresdner Niklas Kreuzer in der 60. Minute per Eigentor den Anschluss, ehe Marius Bülter (90.+1) noch der Ausgleich gelang. Unmittelbar davor hatte Koné einen Foulelfmeter am Magdeburger Tor vorbei geschossen.

Magdeburg war zwar die in Sachen Ballbesitz und Passspiel klar überlegene Mannschaft, fand aber gegen eine äußerst diszipliniert verteidigende Dresdner Mannschaft kaum Mittel. So blieben echte Torchancen im ersten Abschnitt komplett aus. Dynamo war gnadenlos effektiv. Aus zwei Möglichkeiten machten die Sachsen zwei Tore.

Aus der Pause kam Magdeburg mit einer ganz anderen Körpersprache und entwickelte von beginn an Druck. Daraus ergaben sich sofort Möglichkeiten, bei denen Dynamo-Torhüter Markus Schubert immer wieder seine Klasse zeigte. Nach dem Anschluss traf Dresdens Koné mit einem Kopfball aus Nahdistanz nur die Latte.

2. Liga bei bundesliga.de

Homepage Dynamo Dresden

Homepage 1. FC Magdeburg

Facebook Dynamo Dresden

Facebook 1. FC Magdeburg

Twitter Dynamo Dresden

Twitter 1. FC Magdeburg

YouTube Dynamo Dresden

Youtube 1. FC Magdeburg

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen