Lukas Dauser dominiert EM-Qualifikation

Lukas Dauser
Turner Dauser hat mit 84,40 Punkten auch die zweite und letzte Qualifikation der deutschen Kunstturner für die EM in Basel gewonnen. (Foto: Monika Skolimowska / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Unterhachinger Lukas Dauser hat auch die zweite und letzte Qualifikation der deutschen Turner für die Einzel-EM in Basel gewonnen.

Der 27-Jährige, 2017 EM-Silbermedaillengewinner am Barren, distanzierte bei der internen Leistungsüberprüfung in Kienbaum mit 84,40 Punkten die Konkurrenz. „Ich bin sehr froh, dass ich heute hier einen meiner besten Sechskämpfe geturnt habe“, sagte Dauser. Im Vergleich zum ersten Auftritt (82,05) konnte er sich deutlich steigern. „In den vergangenen Wochen und Monaten konnte ich sehr gut trainieren. Das zahlt sich jetzt aus“, sagte Dauser.

Auf den Plätzen zwei und drei folgten Dausers Trainingskollege am Stützpunkt in Halle, Nick Klessing (78,70), und der Chemnitzer Andreas Bretschneider (78,35). Der deutsche Mehrkampfmeister Andreas Toba aus Hannover verzichtete wegen Beschwerden an der Achillessehne auf Boden und Sprung.

Dennoch wurde der 30-Jährige wie Dauser und Klessing für das Aufgebot des Deutschen Turner-Bundes bei den Titelkämpfen vom 21. bis 25. April in der Schweiz nominiert. Das Sextett, das Olympiatrainer Valeri Belenki im Nachbarland an die Geräte schicken darf, ergänzen der diesmal viertplatzierte Felix Remuta (Unterhaching/78,25) und die beiden EM-Debütanten Karim Rida (Berlin) und Glenn Trebing (Hannover).

Der Olympiazweite von London, Marcel Nguyen (Unterhaching), kann wegen einer schmerzhaften Zerrung im Nacken nicht mitreisen. Der Erfurter Nils Dunkel, bei der ersten Qualifikation Dritter, verletzte sich bei einem Sprung am Fußgelenk und musste den Wettkampf am Sonntag abbrechen. Eine genauere Diagnose wird am Montag erwartet.

© dpa-infocom, dpa:210411-99-164790/3

EM-Seite Europäischer Turnverband

Homepage der Turn-EM

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Enten auf dem Bodensee

Entendrama am Bodensee: „Manchmal kann die Natur auch grausam sein“

Es ist eine dramatische Szene, die Rony Elimelech in Konstanz am Ufer filmt: Zwei Erpel greifen eine Entendame an und wollen sie beide begatten. Ihr Partner versucht, sie zu beschützen. Der Kampf dauert einige Minuten an Land und auch im Wasser. Bis ein Blässhuhn eingreift. Ein Verhaltensbiologe vom Max-Planck-Institut Radolfzell hat eine Erklärung für das Verhalten.

„Manchmal kann die Natur auch grausam sein“, schreibt Elimelech zu seinem Video, das er in der Facebook-Gruppe „Du bist aus Konstanz, wenn.

Not-Kaiserschnitt nach Unfall am Klinikum: Fahrer stirbt - Schwangere schwer verletzt

Bei einem schweren Autounfall am Klinikum Friedrichshafen ist ein 39-Jähriger gestorben. Seine hochschwangere Mitfahrerin schwebt aktuell in Lebensgefahr. Das Kind wurde mit einem Not-Kaiserschnitt auf die Welt geholt und musste - ebenso wie seine Mutter - reanimiert werden.

Insgesamt waren nach ersten Informationen der Polizei drei Personen in dem VW Golf. Eine 33-jährige Frau auf dem Beifahrersitz wurde schwer verletzt und wird intensivmedizinisch versorgt.

Mehr Themen