Loch wartet weiter auf ersten Weltcup-Sieg

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Auch eine Woche nach seinem erneuten WM-Triumph muss Rodler Felix Loch weiter auf den ersten Sieg im Weltcup-Alltag warten. Für den 19-Jährigen aus Berchtesgaden blieb im kanadischen Calgary erneut nur der zweite Platz hinter dem Italiener Armin Zöggeler.

„Irgendwann wird es schon mal klappen mit dem ersten Weltcup-Sieg“, sagte Loch nach dem vierten zweiten Weltcup-Platz in Serie. Zöggeler hatte doppelten Grund zum Jubeln: Bei seinem 45. Weltcup-Sieg profitierte er auch vom schwachen Abschneiden seines Konkurrenten David Möllers und sicherte sich vorzeitig erneut den Gesamt-Weltcup.

„Das entschädigt ein bisschen“, sagte Zöggeler, der vor einer Woche seinen sechsten WM-Titel gegen Loch verpasst hatte. Vorjahressieger Möller, der mit einem Kreuzbandriss im Knie an den Start gegangen war, fuhr weit hinterher. „Der elfte Platz ist ein weiteres Kapitel einer verkorksten Saison“, schimpfte der 27- Jährige. Andi Langenhan aus Zella-Mehlis wurde Fünfter.

Die deutschen Doppelsitzer enttäuschten in Calgary auf der ganzen Linie. Hinter den siegreichen Italienern Christian Oberstolz/Patrick Gruber reichte es für Patric Leitner und Alexander Resch nur für den vierten Platz. Die WM-Zweiten André Florschütz/Torsten Wustlich wurden Siebte. Die siegreichen Italiener sicherten sich mit ihrem fünften Saisonsieg vorzeitig den Gewinn der Weltcup-Gesamtwertung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen