Loch mit Rekord: 153,98 km/h auf Olympia-Bahn

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Sieg verpasst, Rekord geknackt: Rodel-Weltmeister Felix Loch hat beim Weltcup-Finale auf der neuen Olympia-Bahn im kanadischen Whistler die neun Jahre alte Tempo-Bestmarke von Georg Hackl regelrecht pulverisiert.

Auf der Hochgeschwindigkeitsstrecke wurden bei dem 19-Jährigen aus Berchtesgaden exakt 153,98 Stundenkilometer registriert. Wie fast alle anderen Rodler übertraf auch Loch mit seiner Bestmarke den bisherigen Rekord des dreimaligen Olympiasiegers Hackl, der bei der WM im Jahre 2000 in St. Moritz mit Tempo 144,3 km/h erzielt hatte. „Bahnrekord auf der angehenden Olympia-Bahn ist ja auch schon etwas wert“, sagte Loch als Dritter trotz seines erneut verpassten ersten Weltcup-Sieges zufrieden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen