Lions und Rams tauschen die Quarterbacks

Matthew Stafford
Matthew Stafford war 2009 der erste ausgewählte Spieler im Draft der NFL und spielte seither für die Lions. (Foto: Rick Osentoski / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Los Angeles Rams und die Detroit Lions tauschen ihre Quarterbacks.

Die Rams setzen laut übereinstimmenden US-Medienberichten zukünftig auf Matthew Stafford. Die Lions bekommen im Gegenzug Jared Goff und mehrere Zugriffsrechte bei den kommenden Talentebörsen.

Der inzwischen 32 Jahre alte Stafford war 2009 der erste ausgewählte Spieler im Draft der NFL und spielte seither für die Lions. Der sechs Jahre jüngere Goff war 2016 ebenfalls eine Nummer eins im Draft, verlor zuletzt aber das Vertrauen von Rams-Cheftrainer Sean McVay.

© dpa-infocom, dpa:210131-99-239942/2

Bericht ESPN

Bericht auf NFL.com

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Schriftzug Polizei

Zeugen gesucht: Männer entreißen Leine und werfen Hund in Fluss

Die Polizei sucht nach zwei jungen Männern, die in Kenzingen (Kreis Emmendingen) einen Hund in einen Fluss geworfen haben sollen. Der Hund sei rund 40 bis 80 Meter abgetrieben worden, habe aber leicht verletzt und mit einer leichten Unterkühlung von der Feuerwehr gerettet werden können, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

Ein Tierschutzverein hat nun eine Belohnung von 1000 Euro für Hinweise ausgesetzt. Nach einem Zeugenaufruf hätten sich bereits einige Menschen gemeldet, teilte ein Sprecher der Polizei mit.

IG-Metall-Mitglied mit Mundschutz: Coronakonform, phantasievoll und spürbar – so will die IG Metall bei den Warnstreiks in der k

IG Metall kündigt für nächste Woche in Baden-Württemberg Warnstreiks an

Die IG Metall Baden-Württemberg kündigt nach der dritten Runde in den Tarifverhandlungen der Metall- und Elektroindustrie für Anfang nächster Woche Warnstreiks an. „Wir haben großes Unverständnis dafür, dass die vergangenen zehn Wochen ohne ernsthafte Gespräche verstrichen sind“, sagte Baden-Württembergs IG-Metall-Chef Roman Zitzelsberger nach den Gesprächen mit dem Arbeitgeberverband Südwestmetall in Leinfelden-Echterdingen. Die IG Metall sei auf die Auseinderssetzung vorbereitet, selbstbewusst und gehe in die nächsten Wochen mit großer ...

Nach Tötungsdelikt an einem 13-Jährigen

13-Jähriger ermordet, 14-Jähriger in Haft: Neue Details zur Bluttat in Sinsheim

Nach dem gewaltsamen Tod eines 13-Jährigen in Sinsheim bei Heidelberg wird ein wegen eines früheren Messerangriffs polizeibekannter 14-Jähriger verdächtigt. Er sollte am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Eine Obduktion soll die genaue Todesursache des Jungen klären.

Der 13-Jährige ist nach ersten Erkenntnissen der Ermittler aus Eifersucht umgebracht worden. Die Ermittlungen zum Motiv liefen aber weiter, sagte Siegfried Kollmar von der Kriminalpolizei Mannheim am Donnerstag.

Mehr Themen