Liga-Vertreter weisen Rangnick-Aussagen zurück

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Vertreter aus der Fußball-Bundesliga haben die Aussagen von Trainer Ralf Rangnick zur Praxis bei Dopingkontrollen zurückgewiesen.

„Uns sind die Regeln bekannt und wir achten penibel darauf, dass sie eingehalten werden“, sagte am Dienstag Peter Peters, Geschäftsführer des FC Schalke 04. „Was Herr Rangnick beobachtet haben will, können wir nicht bestätigen. Unsere Spieler gehen sofort mit dem Dopingkontrolleur mit“, erklärte Clubsprecher Ronny Gersch von Energie Cottbus. Hoffenheims Trainer Rangnick hatte erklärt, es sei auch bei anderen Clubs üblich, dass sich Spieler noch umziehen könnten, statt direkt nach Abpfiff zur Dopingkontrolle zu gehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen