Lichtsteiner: Viertelfinale muss unser Anspruch sein

Lesedauer: 2 Min
Kapitän
Stephan Lichtsteiner (M.) glaubt an seine Schweizer. (Foto: Laurent Gillieron/KEYSTONE / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nachdem die Schweiz die Vorrunde bei der Fußball-WM in Russland ohne Niederlage überstanden hat, traut Kapitän Stephan Lichtsteiner seiner Mannschaft in Russland noch einiges zu.

„Wir sind in einem Tableau mit spannenden Perspektiven“, sagte Lichtsteiner in einem Interview der Schweizer Zeitung „Tagsanzeiger“, das auch in der Online-Ausgabe der „Süddeutschen Zeitung“ veröffentlicht wurde. Die Schweizer treffen am Dienstag im Achtelfinale auf Schweden, das die Deutschland-Gruppe als Erster abgeschlossen hat.

„Schweden ist machbar. Wenn wir weiterkommen, haben wir mit England oder Kolumbien einen sehr guten Gegner, aber es ist keiner wie Argentinien, von dem du vor vier Jahren sagtest: Okay, da brauchst du ein Wunder, um zu gewinnen“, sagte Lichtsteiner. „Wir sind in den letzten drei Turnieren immer über die Gruppenphase hinausgekommen - und das souverän. Zweimal sind wir im Achtelfinale knapp ausgeschieden. Ich glaube, dass es nun endlich klappen wird“, sagte der Routinier zum angestrebten Einzug ins Viertelfinale. „Das muss unser Anspruch sein.“

Lichtsteiner selbst wird dabei aber nicht mithelfen können. Der Neuzugang des FC Arsenal ist nach seiner zweiten Gelben Karte gesperrt. Für ihn dürfte der Neu-Gladbacher Michael Lang die Position des Rechtsverteidigers bekleiden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen