Lewis Hamilton: „Wird das härteste Jahr“

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Fragen an Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton, nach der Präsentation des neuen Silberpfeils MP4-24 am 16. Januar in Woking in England.

Mit welchen Erwartungen gehen Sie in die neue Saison?

„Ich habe meine Ziele wieder auf Null gestellt. Den WM- Titel habe ich. Jetzt geht es wieder bei Null los. Nachdem ich mein Ziel erreicht habe, fühle ich mich entspannter. Ein Teil des Drucks ist weg. Ich sage aber nicht: Ich bin Weltmeister. Ich sage: Ich will wieder Weltmeister werden.“

In Ihrer ersten Saison 2007 haben Sie den Titel um einen Punkt verpasst, im Vorjahr mit einem Zähler Vorsprung gewonnen. Welche Erfahrung war wichtiger?

 „Beide Erfahrungen sind wichtig. Wenn man schlechte Erfahrungen macht, ist das charakterbildend und man kommt stärker wieder. Wenn man gewinnt, gibt es einem mehr Energie.“

Erwarten Sie in dieser Saison einen noch härteren Wettbewerb?

 „Jedes Jahr ist hart. Mit den Änderungen des Regelwerks wird dieses Jahr sicherlich das härteste bisher.“

Welchen Eindruck haben Sie von Ihrem neuen Auto?

„Es sieht besser aus, als ich erwartet hatte. Natürlich anders, als alles, was ich vorher gesehen habe. Aber das Team hat einen fantastischen Job gemacht. Es ist ein elegantes Auto. Der kleine Heckflügel stört etwas. Andererseits bin ich froh, dass wir jetzt wieder profillose Reifen haben. Ich hoffe, das Auto ist so schnell, wie es aussieht.“

Wie bewerten Sie den Rücktritt von Teamchef Ron Dennis?

„Ron geht ja nicht in Rente. Er tritt nur zur Seite. Wir haben ein großartiges Team und bilden eine sehr gute Gemeinschaft. Ron hat eine Schlüsselrolle in meinem Leben gespielt und war ein sehr wichtiger Faktor für das Team. Er wird immer ein wichtiger Teil des Teams sein.“

Aufgezeichnet von Jeff Morgan und Christian Hollmann, dpa

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen