Leverkusen startet ohne Zugang Palacios in Vorbereitung

Lesedauer: 2 Min
Peter Bosz
Reiste mit Bayer Leverkusen zunächst ohne Neuzugang ins Trainingslager: Trainer Peter Bosz. (Foto: Tobias Hase / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Bayer Leverkusen ist ohne Neuzugang Exequiel Palacios in die Vorbereitung auf die Rückrunde der Fußball-Bundesliga gestartet.

Der argentinische Mittelfeldspieler, der zum 1. Januar 2020 von River Plate Buenos Aires zum Werksclub gewechselt ist, soll nach Vereinsangaben am Samstag direkt ins Trainingslager ins spanische La Manga reisen. Der 21 Jahre alte Palacios hatte im vergangenen Dezember bei den Leverkusenern einen Vertrag bis 30. Juni 2025 unterschrieben.

Bayer-Trainer Peter Bosz fehlten in Leverkusen zudem die südamerikanischen Spieler Lucas Alario, Paulinho, Charles Aranguiz und Wendell sowie der Jamaikaner Leon Bailey, die alle nach ihrem Winterurlaub ebenfalls am Samstag in Spanien erwartet werden.

Bosz stellte derweil baldige Verhandlungen über eine mögliche Verlängerung seines bis zum Sommer laufenden Vertrages in Aussicht. „Es macht Spaß, hier zu arbeiten. Im Trainingslager werden wir miteinander sprechen. Dieses Thema braucht nicht noch Monate“, sagte der Niederländer.

Das Trainingslager ist bis zum 12. Januar angesetzt, für den 10. Januar sind in La Manga Testspiele gegen den FC Utrecht (14.00 Uhr) und den FC St. Gallen (16.00 Uhr) geplant. Am 19. Januar (18.00 Uhr) startet Leverkusen mit dem Match beim Aufsteiger SC Paderborn in die Rückrunde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen