Leipzig-Sportdirektor Krösche: „Bayern ist kein Endspiel“

Lesedauer: 2 Min
Markus Krösche
Sportdirekto von RB Leipzig: Markus Krösche. (Foto: Jan Woitas / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Sportdirektor Markus Krösche nimmt vor dem Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga bei Bayern München den Druck von den Profis von RB Leipzig.

„Bayern ist kein Endspiel. Wir wollen nach München fahren, um dort zu gewinnen. Dafür müssen wir über 90 Minuten unsere Art und Weise des Fußballs auf den Platz bringen“, sagte Krösche auf einer Pressekonferenz.

Nach den Niederlagen in Frankfurt in Liga und Pokal sowie dem Unentschieden gegen Mönchengladbach räumte Krösche offen ein, dass RB derzeit Probleme hat. „Wir haben zu viele individuelle Fehler. Das hat aber nichts mit der Spielweise oder dem System zu tun. Das ist ein Prozess, den wir akzeptieren müssen. Wir arbeiten daran, unser Leistungsvermögen wieder 90 Minuten auf den Platz zu bekommen“, sagte der 39-Jährige.

Nach seiner guten Vorstellung in Frankfurt darf Neuzugang Angelino in München auf einen erneuten Startelf-Einsatz hoffen. Der Linksverteidiger wird dann alles dafür tun, um seinem Ex-Trainer Pep Guardiola einen Wunsch auszuschlagen. „Er hat mir gesagt, wir dürfen auf keinen Fall gegen Bayern gewinnen. Das wird natürlich nicht passieren“, sagte der Ende Januar von Manchester City ausgeliehene 23-Jährige.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen