Lehmann: „Bundesliga trainiert zu weich“

Lesedauer: 1 Min
Jens Lehmann
Saß als Co-Trainer beim FC Augsburg bereits auf einer Bundesliga-Bank: Ex-Nationalkeeper Jens Lehmann. (Foto: Sven Hoppe / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Jens Lehmann hat das Training der deutschen Mannschaften kritisiert. „Die Bundesliga trainiert zu weich“, sagte Lehmann der „Bild“.

„Das sieht man auch im Vergleich der Laufleistung zwischen Bundesliga und Premier League. Da kann man einen großen Unterschied erkennen.“ Trainer-Erfahrung sammelte der 50 Jahre alte Ex-Torwart bisher als Assistent beim FC Arsenal und beim Bundesligisten FC Augsburg, der sich nach wenigen Monaten von Lehmann getrennt hatte.

Bild (Bezahlschranke)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen