Lagat bei Millrose-Games auf Rekord-Jagd

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Meeting steht für Geschichte, Glanzleistungen und große Namen: Die Millrose Games haben auch bei der 102. Auflage nichts von ihrer Faszination eingebüßt.

Gerade im Jahr der Leichtathletik-Weltmeisterschaften verspricht das Spektakel im New Yorker Madison Square Garden Spannung und Spitzenleistungen. Angeführt wird das illustre Starterfeld beim bedeutendsten Hallen-Meeting der Welt von Stabhochsprung- Olympiasieger Steve Hooker aus Australien sowie den US-Weltmeistern Bernard Lagat (1500 und 5000 Meter) und Reese Hoffa (Kugelstoßen).

Lagat startet beim jährlichen Highlight, der Wanamaker-Meile, und will versuchen, mit Eamonn Coghlan gleichzuziehen. Die „irische Ikone“ gewann die Meile siebenmal und ist damit Rekordhalter. Lagat hat sechs Siege. Sein ärgster Kontrahent ist der Olympia-Dritte über die 1500 Meter, Nick Willis. „Bernard hat so viel Erfahrung, Selbstbewusstsein und jede Menge Taktiken, um ein Rennen zu entscheiden. Man muss darauf vorbereitet sein und darf sich nicht durch seinen Namen und seine gewonnenen Medaillen beeinflussen lassen“, betonte der Neuseeländer.

„Ich bin hier, weil ich sehen will, ob ich das schaffen kann, was der hoch respektierte Eamonn Coghlan erreicht hat“, meinte Lagat, der am 1. November wieder ins Training eingestiegen war. Nur einen Tag später unterbrach er die Winter-Vorbereitung, weil seine Tochter zur Welt kam. Coghlans letzter Sieg stammt aus dem Jahr 1987 - vor 22 Jahren gewann der Ire noch auf einer Holzbahn. „Bernard ist einer der größten Hallen-Meilenläufer aller Zeiten“, lobte Coghlan seinen erfolgreichen Nachfolger.

Spannung bietet auch das Kugelstoßen mit den „dicken Drei“ Reese Hoffa, Christian Cantwell und Adam Nelson. Das US-Trio gehört seit Jahren zur Weltspitze und hat seit 2005 die Siege in New York unter sich ausgemacht. Zweimal gewann Hoffa, einmal triumphierte der zweimalige Hallenweltmeister Cantwell, und im Vorjahr stand der zweimalige Olympia-Zweite Nelson ganz oben auf dem Podest.

Das Sprinterfeld über 60 Meter wird vom Olympia-Zweiten über 200 Meter, Shawn Crawford, angeführt. Bei den Frauen treffen die WM- Dritte von 2007, Carmelita Jeter, und die Olympia-Fünfte Muna Lee aufeinander. Favoritin im Stabhochsprung ist die Olympia-Zweite von Peking, Jennifer Stuczynski.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen