Löw trifft Liga-Trainer zum Gedankenaustausch

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Bundestrainer Joachim Löw und DFB-Teammanager Oliver Bierhoff setzen kurz vor den nächsten WM-Qualifikationsspielen den Gedankenaustausch mit den Bundesliga-Trainern fort.

Bei einem zweitägigen Treffen mit den Vereins-Coaches am 22. und 23. März in Düsseldorf stehen unter anderem Vorträge von UEFA-Experte Andy Roxburgh und DFB-Arzt Tim Meyer auf dem Programm. „Der anwesende Personenkreis und die fachlich gehaltvolle Tagesordnung werden ganz sicher für einen intensiven Gedankenaustausch sorgen. Die Bundesligatrainer sind die wichtigsten Ansprechpartner für unsere DFB-Trainer, wenn es gilt, einen detaillierten Überblick über die Verfassung der Nationalspieler zu erhalten“, sagte DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach in einer Verbandsmitteilung.

Am Sonntag werden sich die DFB-Delegation und die Bundesliga-Trainer in Gelsenkirchen gemeinsam die Bundesliga-Partie zwischen dem FC Schalke 04 und dem Hamburger SV anschauen. Am nächsten Tag stehen dann die Vorträge von Roxburgh über die „Führung von Spitzenmannschaften“ und Meyer zum Thema „Die Entwicklung der körperlichen Fitness im Spitzenfußball ­ verantwortlich für die Spielgeschwindigkeit“ an. Zudem will Löw über den Rahmenterminplan der A-Nationalmannschaft und des deutschen U 21-Teams informieren.

Die Tagung sei auch eine wichtige „Plattform zur Kontaktpflege“, betonte Niersbach. Bislang haben lediglich die Bundesliga-Trainer Fred Rutten (FC Schalke 04) und Lucien Favre (Hertha BSC Berlin) ihre Teilnahme abgesagt. Im Anschluss an das Treffen wird Löw mit seinem Assistenten Hansi Flick und Torwartcoach Andreas Köpke nach Leipzig reisen, wo am gleichen Abend die Vorbereitung der Nationalmannschaft auf die WM-Qualifikationsspiele gegen Liechtenstein (28. März) und Wales (1. April) beginnt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen