Kupfernagel bei Brandau-Sieg Zweite in Kleinmachnow

Lesedauer: 2 Min
Kupfernagel und Brandau
Hanka Kupfernagel (l) und Siegerin Elisabeth Brandau im Ziel in Kleinmachnow. (Foto: Christoph Sicars / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Ex-Radcross-Weltmeisterin Hanka Kupfernagel hat sich bei ihrem Comeback bei den deutschen Meisterschaften einen Podiumsplatz gesichert.

Nach einer dreijährigen Wettkampfpause fuhr die 44-Jährige aus Freiburg in Kleinmachnow auf Platz zwei. Den Sieg sicherte sich nach 17,4 Kilometern souverän Titelverteidigerin Elisabeth Brandau (Schönaich). Dritte hinter Kupfernagel wurde Stefanie Paul aus Hannover.

„Es war nach so einer langen Rennenpause megaschwer, aber ich bin einfach glücklich, dabei gewesen zu sein“, sagte die viermalige Querfeldein-Weltmeisterin Kupfernagel nach dem Rennen. „Ich kannte die Strecke nicht und bin das erste Mal hier gefahren. Daher bin ich superhappy“, kommentierte indes Siegerin Brandau, WM-Fünfte des Vorjahres, ihren dritten Meistertitel nach 2016 und 2018.

Am Sonntag steht noch das Herrenrennen auf dem Programm. Erster Siegesanwärter ist hier Titelverteidiger Marcel Meisen aus Stolberg.

Veranstaltungsseite Cross-DM

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen