Kupfernagel überrascht über Streichung aus A-Kader

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die viermalige Cross- und frühere Zeitfahr-Weltmeisterin Hanka Kupfernagel hat verblüfft über ihre Streichung aus der A-Kader-Förderung des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) reagiert.

„Das kann ich mir nicht vorstellen. Das würde mich schon ziemlich überraschen“, teilte die 34-Jährige mit. „Wenn das stimmen sollte, hätte ich doch eigentlich schon längst etwas Offizielles hören müssen“, fügte Kupfernagel hinzu. „Ich denke schon, dass mir Leistungssportdirektor Burckhard Bremer das persönlich mitgeteilt hätte. Alles andere wäre doch schlechter Stil von der BDR-Führung.“ Es gebe angesichts ihrer Erfolge keinen Grund für eine Streichung, meinte Kupfernagel: „Und da ich nichts davon gehört habe, denke ich, dass es der BDR genauso sieht.“

Ihr Trainer und Lebenspartner Mike Kluge hatte erklärt, die Stiftung Deutsche Sporthilfe habe ihm den Schritt bestätigt. Die Entscheidung gegen Kupfernagel, die bei Olympia in Peking ohne Medaille geblieben war, mache im Jahr 3000 Euro aus. Etwas Offizielles vom BDR hatte auch Kluge bislang aber nicht gehört.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen