Kuntz-Konter bei der Bundestrainer-Frage im ZDF-Sportstudio

Lesedauer: 2 Min
Schlagfertig
Man kann ja mal drüber nachdenken: U21-Trainer Stefan Kuntz konterte eine Frage nach seinen Bundestrainer-Ambitionen. (Foto: Cezaro De Luca / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Mit einem verbalen Konter hat Fußball-Trainer Stefan Kuntz im ZDF-Sportstudio die Frage nach möglichen Bundestrainer-Ambitionen abgewehrt.

Moderatorin Dunja Hayali hatte in dem kurz vor der Sendung aufgezeichneten Interview mit dem bei der U21-EM in Italien beschäftigten Erfolgstrainer wissen wollen, ob sich der 56-jährige nicht „irgendwo hinten im Kopf drin vielleicht doch vorstellen“ könne, einmal die Nachfolge von Joachim Löw als Bundestrainer anzutreten.

„Auch wenn Sie aus Respekt gegenüber Löw eigentlich nicht antworten wollen, ich weiß“, sagte die ZDF-Moderatorin. „Genau Dunja, und ich weiß, dass Sie das am besten verstehen können, vor allem was es mit Respekt auf sich hat“, antwortete Kuntz. „Wir haben einen ausgezeichneten Bundestrainer. Und ich finde es wirklich nicht seriös, wenn man über so eine Frage nachdenkt oder antwortet oder sie auch stellt.“

Die deutsche U21-Nationalmannschaft trifft in Udine im Finale auf Spanien. Die Auswahl von Trainer Kuntz wäre bei einem Endspiel-Erfolg die erste deutsche U21, die ihren Titel erfolgreich verteidigt. Für Deutschlands Fußball-Nachwuchs ist es die insgesamt vierte Final-Teilnahme bei einer U21-EM und die zweite in Serie nach dem Triumph von 2017. Einen klaren Favoriten gibt es im Endspiel nicht.

Aufgebot auf der DFB-Homepage

Termin-Übersicht U21

Gruppen U21-EM

Spielplan U21-EM

DFB-Junioren auf Twitter

U21-News DFB

Wissenswertes zur U21-EM

Reglement U21-EM

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen