Kroatiens Trainer: Kein Fan-Vorteil für Russland

Lesedauer: 2 Min
Zlatko Dalic
Für Kroatiens Trainer Zlatko Dalic ist der Fan-Nachteil gegen Russland nicht entscheidend. (Foto: Darko Bandic/AP / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Kroatiens Fußball-Nationaltrainer Zlatko Dalic sieht sein Team im WM-Viertelfinale gegen Gastgeber Russland trotz der deutlich geringeren Fan-Unterstützung nicht im Nachteil.

„Es ist egal, wer der Gegner ist“, sagte der 51-Jährige einen Tag vor der Partie am Samstag (20.00 Uhr) in Sotschi. „Unsere Spieler spielen jede Woche in vollen Stadien. Außerdem suchen wir nicht nach irgendwelchen Ausreden. Wir wollen unser eigenes Spiel durchziehen“.

Nach der WM 1998 in Frankreich und der WM 2014 in Brasilien treffen die Kroaten zum dritten Mal bei einer Weltmeisterschaft auf den Gastgeber - alle bisherigen Vergleiche gingen verloren. Im ausverkauften Fischt-Stadion werden Zehntausende russische Fans erwartet.

Vor 20 Jahren hatte Kroatien erst im Halbfinale gegen Frankreich verloren. Der Einzug in die Runde der besten vier Teams mit dem 3:0-Sieg im Viertelfinale gegen Deutschland war der bisher größte in Kroatiens Fußball-Geschichte. „Die Geschichte wiederholt sich jetzt. Es muss nicht wieder ein 3:0 sein, ein 1:0 reicht auch“, sagte Dalic. „Das war ein großer Erfolg für Kroatien. Wir sind auf dem richtigen Weg, das zu wiederholen.“

Crowdtangle zu WM-Themen bei Social Media

WM-Spielplan

FIFA-WM-Homepage

Infos zu WM-Teilnehmern

WM-Spielorte

Infos zu WM-Tickets

Russisches Team auf offizieller WM-Seite

Homepage Fußballverband

Homepage der russischen Mannschaft

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen