Kohfeldt verurteilt Kemmerich-Wahl in Thüringen

Lesedauer: 2 Min
Florian Kohfeldt
Zeigt sich bestürzt über die politische Entwicklung in Thüringen: Werder-Coach Florian Kohfeldt. (Foto: Bernd Thissen / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Trainer Florian Kohfeldt von Fußball-Bundesligist Werder Bremen hat die Umstände der Wahl des FDP-Politikers Thomas Kemmerich zum thüringischen Ministerpräsidenten mit deutlichen Worten kritisiert. Kemmerich war am 5. Februar mit maßgeblichen Stimmen der AfD und der CDU gewählt worden.

In der „NDR 2 Bundesligashow“ des Norddeutschen Rundfunks sagte Kohfeldt, er persönlich verurteile aufs Schärfste, dass so eine Konstellation überhaupt möglich gewesen sei „mit einer Partei, die nicht die Werte unserer Gesellschaft widerspiegelt - die für Dinge steht, die wir eigentlich dachten, hinter uns gelassen zu haben“.

Mit Blick auf die Möglichkeit, über solche Konstellationen wie in Thüringen wieder zu politischer Macht zu kommen, fügte Kohfeldt an, er hoffe, dass „das sofort wieder im Keim erstickt wird. Denn sonst haben wir ein großes Problem.“

Tweet des NDR

Profil Kohfeldt auf Werder-Homepage

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen