Koblenz erkämpft sich 0:0 in Oberhausen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die TuS Koblenz bleibt in der 2. Fußball- Bundesliga weiterhin ohne Auswärtssieg, konnte zum Rückrundenauftakt jedoch einen wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenverbleib erringen.

Der Tabellen-16. erreichte im ersten Punktspiel des Jahres ein 0:0 beim Aufsteiger Rot-Weiß Oberhausen und verbesserte mit dem dritten Auswärtszähler der Saison sein Punktekonto auf 15 Zähler. Vor 4546 Zuschauern im Niederrheinstadion boten beide Mannschaften eine mäßige Partie. Der Koblenzer Branimir Bajic sah in der Schlussphase die Gelb-Rote Karte.

In dem Duell zweier vom Abstieg bedrohter Teams blieben Torszenen Mangelware. RWO-Torhüter Sören Pirson musste in der 35. Minute bei einem Freistoß von Fatmir Vata eingreifen und konnte den Ball zur Ecke lenken. Zuvor scheiterte der Koblenzer Mittelfeldspieler Manuel Hartmann mit einem Distanzschuss. Die Gastgeber erhöhten im zweiten Abschnitt den Druck, konnten die Koblenzer aber nicht mehr in Gefahr bringen. Die größte Chance vergab Oberhausens Stürmer Mike Terranova, der an Torhüter David Yelldell scheiterte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen