Klinsmann über Eintracht-Gegner Inter: „Einiges im Argen“

Lesedauer: 2 Min
Jürgen Klinsmann
Spielte einst auch für Inter Mailand: Jürgen Klinsmann. (Foto: Walter Bieri / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der frühere Bundestrainer Jürgen Klinsmann traut Eintracht Frankfurt im Europa-League-Achtelfinale gegen seinen Ex-Club Inter Mailand einiges zu und hält auch den Zeitpunkt des Duells für günstig.

Inter sei zwar nach wie vor eine Top-Mannschaft, habe jetzt aber ein wenig einen Hänger, erklärte Klinsmann im TV-Sender Nitro. „Seit gut zwei Wochen liegt einiges im Argen bei Inter, und es ist vielleicht ein guter Zeitpunkt für die Eintracht, dieses tolle Spiel am Donnerstag zu haben“, erklärte er und verwies darauf, dass Inter-Star Mauro Icardi Mitte Februar als Kapitän abgesetzt worden war.

Der einstige US-Auswahlcoach und künftige RTL-Experte erwartet, dass der Ex-Meister aus Italien beim Hinspiel in Frankfurt zunächst auf die Defensive achten und auf Konter setzen wird. Klinsmann erwartet einen tollen Fight und lobte den DFB-Pokalsieger. „Es ist unglaublich frisch, der Eintracht zuzuschauen, mit der Energie und der Aggressivität, mit der sie zu Werke gehen und sich die Ergebnisse holen. Sie brauchen sich vor Inter Mailand in keinster Weise verstecken“, sagte Klinsmann.

Während der Fußball-Bundesligist seine Generalprobe nach einer Aufholjagd noch 3:2 gegen 1899 Hoffenheim gewann, verlor Inter durch ein 1:2 in Cagliari den dritten Tabellenplatz in der Serie A.

Infos zum Spiel auf UEFA-Homepage

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen