Kein Olympia-Start für Reit-Weltmeisterin Blum

Olympia-Aus
Können nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio starten: Simone Blum mit ihrem Pferd Alice. (Foto: Rolf Vennenbernd / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Weltmeisterin Simone Blum und ihr Springpferd Alice können nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio starten. Die Stute ist wegen eines hartnäckigen Blutergusses operiert worden, wie die 32-Jährige mitteilte.

„Der große Traum von Olympia ist für uns leider geplatzt und so müssen wir leider auf einen Start in Tokio 2021 verzichten“, schrieb die Springreiterin aus dem bayerischen Zolling auf Instagram. Das Pferd brauche drei bis vier Wochen Ruhe, „ehe es dann hoffentlich endlich an den kontinuierlichen Aufbau geht“.

Als weitere Gründe für den Verzicht nannte Blum die fehlende Vorbereitungszeit durch die Turnierpause wegen Corona und Herpes sowie einen Hexenschuss bei dem Pferd. „Das Wohl von Alice hat absolute Priorität und deshalb wollen wir sie schonend auftrainieren. Wir werden Alice so viel Zeit geben wie sie braucht.“

„Das ist ein herber Schlag für Simone und ein großer Verlust für unser Team, wenn das Weltmeister-Paar nicht dabei sein kann“, kommentierte Bundestrainer Otto Becker. Blum hatte mit Alice vor drei Jahren in den USA den Titel im Einzel gewonnen.

Auch für Ingrid Klimke ist der „Dressur-Traum von Tokio leider geplatzt“, wie die Reiterin aus Münster sagte. Ihr Pferd Franziskus falle aufgrund einer Verletzung für die nächste Zeit aus. Klimke gehört allerdings mit ihren Pferden Hale Bob und Asha zum Vielseitigkeits-Olympiakader und hat in dieser Disziplin gute Chancen auf einen Olympia-Start.

© dpa-infocom, dpa:210420-99-275323/3

Blum bei Instagram

Verbands-Mitteilung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

So schildern Angehörige den schlimmen Unfall beim Klinikum

Bei einem Autounfall am Klinikum wurde am Freitag der 39-jährige Fahrer getötet, seine hochschwangere Schwester verstarb am darauffolgenden Tag. Das mit Notkaiserschnitt geholte Baby wird zur Zeit noch in einer Spezialklinik in Ulm versorgt, eine weitere Beifahrerin liegt im Krankenhaus. Unfallursache war nach Aussagen der Familie ein Herzinfarkt des Fahrers, den er bereits auf Höhe des Parkhauses erlitten habe. Deshalb habe er verkrampft auf dem Gaspedal gestanden.

Die Gastronomen am Hafen haben am Montag ihren Platz voll ausgenutzt. Einige haben in Absprache mit der Stadt ihren Außenbereich

Lindauer Gastro-Öffnung lockt viele Menschen auf die Insel – Etwas Skepsis bleibt

Ein warmer Wind weht über den Lindauer Hafen. Der Himmel wechselt gegen Mittag von bayrisch weiß-blau auf ein lichtes Grau. Die Temperatur hält sich trotzdem sommerlich warm und die Gäste in den Cafés und Restaurants bleiben sichtlich ausgelassen. Seit Montag dürfen Gastronomen ihre Außenbereiche unter bestimmten Regeln bewirten, ein Spaziergang über die Insel zeigt, wie viele Menschen genau darauf gewartet haben. Aber auch, dass die Öffnungen nicht alle Probleme der Wirte lösen.

Mehr Themen