Schwach
Martin Kaymer rutschte am letzten Tag in Palm Beach Gardens noch ordentlich ab. (Foto: Wilfredo Lee/AP / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Deutschlands Top-Golfer Martin Kaymer hat durch einem schwachen Schlusstag beim PGA-Turnier in Palm Beach Gardens ein gutes Ergebnis noch verspielt.

Der 34-Jährige aus Mettmann absolvierte nur eine enttäuschende 75er-Runde und beendete die Honda Classic mit insgesamt 284 Schlägen nur auf dem 67. Rang. Vor der Schlussrunde hatte der zweimalige Major-Sieger als 29. noch ordentlich im Rennen gelegen.

Seinen ersten Turniersieg auf der lukrativen US-Tour feierte der Amerikaner Keith Mitchell. Der 27-Jährige setzte sich beim mit 6,8 Millionen US-Dollar dotierten Event in Florida mit insgesamt 271 Schlägen durch und kassierte für seinen Premieren-Erfolg ein Preisgeld von 1,224 Millionen US-Dollar. Den zweiten Platz teilten sich Mitchells Landsmänner Brooks Koepka und Rickie Fowler, die beide einen Schlag mehr benötigten.

Leaderboard

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen