Kathrin Hitzer beendet Biathlon-Saison

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Für Kathrin Hitzer ist die Saison im Biathlon-Weltcup vorzeitig beendet. Die 22-Jährige vom SC Gosheim wird in dieser Saison keine Rennen mehr bestreiten.

Nach Absprache mit Bundestrainer Uwe Müssiggang und DSV-Mannschaftsarzt Bernd Wolfarth wird Hitzer die kommenden Wochen dazu nutzen, um ihre gesundheitlichen Probleme in den Griff zu bekommen. Sie klagt seit mehreren Monaten über Schmerzen im Fuß. Das teilte der Deutsche Skiverband (DSV) mit. Ab der kommenden Woche sind umfassende Untersuchungen und Therapiemaßnahmen geplant. „Es hat einfach keinen Sinn. In den vergangenen Wochen sind die Schmerzen beim Laufen wieder größer geworden. Von daher gibt es jetzt nur eines: Einen Haken hinter die verkorkste Saison machen“, sagte Hitzer.

Bei den ersten Weltcup-Rennen nach der Weltmeisterschaft im kanadischen Vancouver, wo die deutschen Biathleten erstmals die Originalstrecken für die Olympischen Spiele 2010 in Augenschein nehmen können, wird auch Andreas Birnbacher (SC Schleching) fehlen. Birnbacher, der wegen eines Infekts frühzeitig von der WM hatte abreisen müssen, ist zwar wieder im Training, wird aber voraussichtlich erst in Trondheim wieder zur Mannschaft stoßen. Seinen Startplatz übernimmt Junioren-Weltmeister Simon Schempp, der in Vancouver seine Weltcup-Premiere feiern wird. Wieder mit zum Team gehört der frisch gebackene Europameister Daniel Böhm. Er wird voraussichtlich auch die beiden letzten Weltcups des laufenden Winters bestreiten.

In Vancouver stehen vom 11. bis 14. März sechs Rennen auf dem Programm. Danach reist der Biathlon-Tross nach Norwegen, ehe Ende März das Weltcup-finale in Chanty Mansysk steigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen