Kaltenbach offiziell Hoffenheim-Trainer gegen RB Leipzig

Lesedauer: 2 Min
Coach
Matthias Kaltenbach ist vorerst offizieller Cheftrainer der TSG 1899 Hoffenheim. (Foto: Uwe Anspach / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Matthias Kaltenbach steht bei der Bundesliga-Partie der TSG 1899 Hoffenheim gegen RB Leipzig als Trainer der Kraichgauer auf dem Spielberichtsbogen. Der 35-Jährige ist seit 2016 Assistent bei der TSG.

Sportchef Alexander Rosen hatte nach der Trennung von Chefcoach Alfred Schreuder am Dienstag angekündigt, dass er ein sechsköpfiges Betreuerteam koordinieren werde. Dieses besteht neben dem A-Lizenz-Inhaber Rosen aus Kaltenbach, Torwarttrainer Michael Rechner und Videoanalyst Timo Gross sowie den beiden Nachwuchstrainern Marcel Rapp und Kai Herdling.

„Das ist eine Lösung, die es in dieser Form noch nicht gibt“, sagte Rosen bei DAZN vor dem Anpfiff über „eine Lösung made in Hoffenheim“. Die Aufteilung habe bereits in der Vorbereitung funktioniert. „Ich für meinen Teil bin nach wie vor Sportdirektor, auch wenn manche spekuliert haben, dass ich heute an der Linie bin, das bin ich nicht“, betonte Rosen.

Kaltenbach und Co. setzten gegen RB mit dem früheren Hoffenheimer Trainer Julian Nagelsmann auf Ermin Bicakcic als Ersatz für den gesperrten Abwehrchef und Kapitän Benjamin Hübner.

Nagelsmann kann an alter Wirkungsstätte wieder auf den zuletzt angeschlagenen österreichischen Regisseur Marcel Sabitzer zurückgreifen. Hingegen fehlen der gelbgesperrte Abwehrspieler Dayot Upamecano und der verletzte Offensivmann Yussuf Poulsen. Anstelle von Upamecano, Tyler Adams und Christopher Nkunku stehen Marcel Halstenberg, Konrad Laimer und Sabitzer im Vergleich zum 1:1 gegen Paderborn in der Startformation.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade