Kölns Kapitän Ümit Özat beendet Fußball-Karriere

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Ümit Özat vom 1. FC Köln beendet aus gesundheitlichen Gründen seine Karriere als Fußball-Profi. Diesen Entschluss teilte der 32 Jahre alte FC-Kapitän der Mannschaft wenige Stunden vor der Bundesliga-Partie gegen Borussia Mönchengladbach mit.

Der Abwehrchef war am 29. August im Punktspiel beim Karlsruher SC (2:0) zusammengebrochen. Bei dem Türken war eine Herzmuskelentzündung festgestellt worden. Nach zahlreichen medizinischen Untersuchungen entschied er sich für einen Rückzug. „Ich glaube an Schicksal. Meine Fußball-Karriere ist zu Ende. Ich bin sehr traurig, dass ich sie in so jungen Jahren beenden muss“, sagte Özat.

Der Abwehrspieler bleibt dem FC dennoch erhalten. Er beginnt mit Unterstützung des Vereins eine Trainerausbildung. „Ich danke Gott, dass ich eine zweite Chance bekomme“, kommentierte der Türke, für den die Kölner ein noch nicht terminiertes Abschiedsspiel ausrichten wollen. Özat hatte sich zuletzt von zahlreichen Spezialisten im In- und Ausland untersuchen lassen. Die Mediziner hatten das Risiko bei einem Comeback als zu hoch eingeschätzt. „Das ist ein trauriges Ereignis“, sagte FC-Manager Michael Meier.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen