Jenny Wolf sprintet zum 35. Weltcupsieg

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Weltmeisterin Jenny Wolf hat im russischen Kolomna in 37,51 Sekunden ihren 35. Sieg im Eisschnelllauf-Weltcup gelandet.

In der Stadt 120 Kilometer südlich von Moskau lief sie über 500 Meter die schnellste Zeit, die jemals außerhalb der beiden Hochlandbahnen von Calgary und Salt Lake City erzielt wurde. Die 29 Jahre alte Berlinerin verbesserte damit ihren eigenen inoffiziellen Flachland-„Weltrekord“, den sie vor einem Jahr in Hamar aufgestellt hatte, um 0,01 Sekunden.

Platz zwei ging mit großem Abstand an die Niederländerin Anette Gerritsen, die in 38,02 Sekunden die WM-Dritte Yu Jing (China/38,17) auf Rang drei verwies. Nicht am Start war Sprint-Weltmeisterin Wang Beixing aus China, die in der Vorwoche bei den Titelkämpfen im Sprint-Vierkampf in Moskau Jenny Wolf auf Platz zwei verwiesen hatte. Monique Angermüller (Berlin) belegte in 38,76 Sekunden Rang zehn.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen