Investoren-Ohrfeige für Klinsmann: Keine Zukunft bei Hertha

Lesedauer: 8 Min
Investor
Lars Windhorst (M.) steckte viel Geld in Hertha BSC. (Foto: Andreas Gora / DPA)
Deutsche Presse-Agentur
Florian Lütticke und Thomas Wolfer und Wolfgang Müller

Für Jürgen Klinsmann ist das Kapitel Hertha BSC endgültig beendet. Mit klaren Worten watscht Investor Lars Windhorst den Ex-Bundestrainer ab.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Mehr Themen