HSV will gegen Cottbus wieder in Erfolgsspur

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Gegen den FC Energie Cottbus will Fußball-Bundesligist Hamburger SV wieder zurück in die Erfolgsspur finden. „Wir sollten uns wieder auf unsere Stärken besinnen“, forderte HSV-Sportdirektor Beiersdorfer.

„Wir werden optimistisch und zielgerichtet in die Partie gehen. Wenn wir gewinnen, stehen wir in der Liga wieder gut da“, sagte Dietmar Beiersdorfer. Nach bereits 35 Gegentoren in der Bundesliga und den Niederlagen gegen Wolfsburg und in Mönchengladbach wird Trainer Martin Jol die zuletzt verunsicherte Defensive erneut umstellen. Im Vorjahr hatte der HSV nach 23 Spieltagen erst 17 Gegentore kassiert.

Der Däne Michael Gravgaard wird nach überstandenen Leistenproblemen wohl wieder in die Innenverteidigung rücken, Jerome Boateng kehrt auf die rechte Seite der Viererkette zurück. „Cottbus hat viel Qualität, aber ich erwarte einen Sieg“, erklärte Jol. Der brasilianische Abräumer Alex Silva könnte durch Mickael Tavares ersetzt werden.

Mit Umstellungen in der Abwehr wollen auch die Lausitzer mehr Stabilität vor dem eigenen Tor gewinnen. „Die Balance von Offensive und Defensive muss wieder besser werden“, sagte Trainer Bojan Prasnikar. Cottbus kassierte in den vergangenen beiden Bundesliga- Partien jeweils drei Gegentore und blieb ohne Punkt. Als Konsequenz droht Linksverteidiger Daniel Ziebig die Ersatzbank, seinen Platz könnte der bisherige Rechtsverteidiger Ivan Radeljic einnehmen. In der Innenverteidigung gilt der Türke Cagdas Atan als gesetzt, für den Platz von Mario Cvitanovic steht noch der Rumäne Ovidiu Burca zur Verfügung. Prasnikar fehlen nur die drei Langzeitverletzten Mariusz Kukielka, Marco Kurth und Vragel da Silva.

Der slowenische Coach hatte den HSV im UEFA-Cup-Spiel gegen Galatasaray Istanbul beobachtet. Das 1:1 änderte nichts an seiner Meinung: „Der HSV hat eine sehr gute Qualität. Ich habe allerdings auch gesehen, dass sie in der Defensive ein paar Probleme haben. Das wollen wir für uns nutzen“, sagte Prasnikar.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen