HSV will Brasilianer Neves wieder verkaufen

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Bundesligist Hamburger SV will nach einem Zeitungsbericht seinen Mittelfeldspieler Thiago Neves nach nur einem halben Jahr wieder verkaufen.

Der saudi-arabische Club Al-Hilal soll nach Angaben der „Bild am Sonntag“ bereit sein, sieben Millionen Euro Ablöse für den Brasilianer zu zahlen, um ihn dann an seinen Heimatverein Fluminense Rio de Janeiro auszuleihen. Neves ist offenbar willig, den HSV zu verlassen. Der „Hamburger Morgenpost“ sagte er: „Mir ist wichtig zu spielen, egal ob in Saudi-Arabien, Dubai oder sonst irgendwo. Wenn der Verein entscheidet, mich zu verkaufen, spiele ich dort.“ Zuvor hatte das Internetportal globoesporte.com seine Mutter zitiert, sie würde den 23-Jährigen bereits 28. Januar in Brasilien zurückerwarten.

Neves war im Sommer für 7,5 Millionen Euro zum HSV gewechselt, konnte sich dort aber nicht durchsetzen. Er kam nur auf sechs Bundesliga-Einsätze. Der Brasilianer warf Trainer Martin Jol vor, dass dieser ihn zu wenig und nicht auf der richtigen Position eingesetzt habe. „Immer wenn ich reingekommen bin, habe ich nur zehn bis 15 Minuten gespielt. Was kann man in so kurzer Zeit zeigen?“ meinte er. „Und: Ich habe nur ein oder zwei Mal auf meiner Position gespielt. Ich bin offensiver Mittelfeldspieler, soll Tore schießen, kein defensiver Mittelfeldspieler.“ Es habe viele Dinge gegeben, „die dazu beigetragen haben, dass ich nicht zeigen konnte, was ich drauf habe“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen