Hoy nach zwölf Jahren wieder in Deutschland

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Warendorf (dpa) - Bettina Hoy hat nach zwölf Jahren das Anwesen der englischen Prinzessin Anne in Gatcombe verlassen und trainiert derzeit auf der Anlage der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Warendorf.

„Der Mietvertrag ist ausgelaufen“, sagte Deutschlands erfolgreichste Vielseitigkeitsreiterin in Warendorf. „Es waren zu viele Pferde auf der Anlage, weil Anne immer mehr züchtet.“ Mit ihrem Mann, dem dreimaligen australischen Olympiasieger Andrew Hoy, sucht die aus Rheine stammende Mannschafts-Weltmeisterin eine neue Anlage in Großbritannien.

„Wir haben bisher nichts Passendes gefunden“, erklärte Hoy. Es bestehe aber kein Zeitdruck. Ihre Pferde haben die Hoys in Warendorf in den Ställen untergebracht, die bisher Dirk Schrade nutzte. Der A-Kaderreiter ist nach Sprockhövel-Haßlinghausen gezogen. Hoy hat unter anderem dreimal die deutsche Meisterschaft gewonnen und wurde 1997 Einzel-Europameisterin.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen