Kiel hat Relegation sicher - Ein Sieg fehlt zur Bundesliga

Holstein Kiel - Jahn Regensburg
Die Kieler Spieler Phil Neumann (l-r), Hauke Wahl und Simon Lorenz halten nach dem Treffer zum 1:1 ein Trikot des verletzten Mannschaftskameraden Ahmet Arslan hoch. (Foto: Frank Molter / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Holstein Kiel hat die Gunst der Stunde genutzt und mindestens den Aufstiegs-Relegationsrang in der 2. Fußball-Bundesliga sicher.

Im Nachholspiel gegen Jahn Regensburg feierten die Norddeutschen nach großem Kampf mit 3:2 (1:1) ihren siebten Heimsieg in Serie. Bei zwei ausstehenden Spielen fehlt Holstein noch ein Sieg zum direkten Aufstieg in die Bundesliga.

Andreas Albers (16. Minute/Handelfmeter) und Albion Vrenezi (75.) brachten die Gäste zweimal in Führung, doch Fin Bartels (20.), Simon Lorenz (79.) und Alexander Mühling (83.) drehten die Partie. Hinter dem VfL Bochum (63 Punkte) ist Holstein 62) weiter Zweiter vor Greuther Fürth (58) und dem Hamburger SV (55) - und damit nicht mehr von einem Top-Drei-Rang zu verdrängen. Jahn Regensburg hielt lange gut mit, verpasste es durch das fünfte sieglose Match in Serie aber, sich vorzeitig den Klassenverbleib zu sichern.

„Man muss bei unserer Mannschaft zwei Dinge loben: Die Moral unserer Truppe, zweimal den Rückstand wettzumachen, und den absoluten Willen, den sie auch heute wieder an den Tag gelegt hat“, sagte Holsteins Sportchef Uwe Stöver dem TV-Sender Sky. Abwehrspieler Lorenz fügte mit Blick auf die noch anstehenden Spielen beim Karlsruher SC und gegen Darmstadt 98 grinsend hinzu: „Den zweiten Platz wollen wir jetzt natürlich nicht mehr hergeben.“

Im sechsten Spiel nach der Corona-Quarantäne machte sich bei den Hausherren lange der Kräfteschwund bemerkbar. Nach dem sehenswerten Vrenezi-Tor sah auch alles nach einer Heimniederlage aus, doch der aufgerückte Lorenz mit seinem ersten Saisontreffer und Edeljoker Mühling ließen die zwar entkräfteten, aber unermüdlich kämpfenden Norddeutschen am Ende doch noch jubeln.

© dpa-infocom, dpa:210513-99-586724/4

Kader Holstein Kiel

Spielplan und Tabelle

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Im Biergarten braucht es in Ulm ab Sonntag keinen Negativtest mehr.

Wofür in Ulm ab sofort kein Schnelltest mehr nötig ist

Zwei Tage nach den Lockerungen für den Alb-Donau-Kreis zieht jetzt auch der Stadtkreis Ulm nach. Ab Sonntag, 13. Juni, wird weiter geöffnet, unter anderem fällt für viele Aktivitäten im Außenbereich die Testpflicht weg. Doch wie auch im Alb-Donau-Kreis stehen diese nächsten Lockerungen auf dünnem Eis.

Das Gesundheitsamt im Landratsamt Alb-Donau-Kreis hat am Samstag rechtswirksam festgestellt, dass der 7-Tage-Inzidenzwert für den Stadtkreis Ulm seit fünf Tagen stabil unter dem Wert von 35 pro 100 000 Einwohner liegt.

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

verkaufsoffener Sonntag

Inzidenz in Lindau weiter über 50: Diese Einschränkungen sind ab Montag wahrscheinlich

Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Lindau Stand Freitag bei 57,3, und wird damit voraussichtlich am Samstag den dritten Tag in Folge über 50 liegen. Wenn das passiert, dann gelten ab Montag, 14. Juni, wieder strengere Regeln. Eine Ausnahme macht das Landratsamt für Schulen. Außerdem soll es schon in der kommenden Woche in den Impfzentren wieder Erstimpfungen geben.

Laut der neuesten Fassung der Infektionsschutzverordnung Bayerns dürften sich dann beispielsweise zehn Personen aus nur noch drei Haushalten treffen, bislang ist ...

Mehr Themen