Hoffenheim feiert: Neue Arena mit Sieg eröffnet

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Überraschungs-Herbstmeister 1899 Hoffenheim hat seine neue Spielstätte standesgemäß mit einem deutlichen Sieg eingeweiht.

Ein Woche vor Beginn der Rückrunde in der Fußball-Bundesliga schlug das Team von Trainer Ralf Rangnick bei der feierlichen Eröffnung der Rhein-Neckar-Arena in Sinsheim eine Regional-Auswahl mit 6:2 (2:1).

Vor dem Spiel vor 30 000 Fans war das vom Hoffenheimer Mäzen und Milliardär Dietmar Hopp mit 60 Millionen Euro finanzierte Stadion ökumenisch gesegnet worden. „Dietmar, wir danken Dir“, skandierten die Zuschauer. Am 31. Januar soll die neue Arena gegen Energie Cottbus erstmals ihre Bundesliga-Tauglichkeit beweisen. „Wir sind sehr stolz auf diese herrliche Arena, die nun ihren optimalen Standort gefunden hat“, sagte Hopp vor dem Anpfiff. Unter den Ehrengästen waren unter anderem DFB-Präsident Theo Zwanziger und Baden-Württembergs Ministerpräsident Günther Oettinger (CDU).

Ohne ihren langzeitverletzten Top-Torjäger Vedad Ibisevic taten sich die Hoffenheimer lange Zeit schwer. Nach dem überraschenden 0:1- Rückstand (15.) eröffnete 1899-Kapitän Selim Teber (26.) den Torreigen für die Gastgeber, bei denen sich Ex-Nationaltorwart Timo Hildebrand nach seinem Wechsel aus Valencia erstmals dem Heimat- Publikum zeigte. Sejad Salihovic (35./Foulelfmeter), Teber (52./Foulelfmeter), der Brasilianer Wellington (54./56.) und Francisco Copado (89.) sorgten am Ende für das erwartet deutliche Ergebnis.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen