Hertha-Neuzugang Piatek darf auf Startelf-Debüt hoffen

Lesedauer: 2 Min
Debüt
Neuzugang Krzysztof Piatek (r) und Dodi Lukebakio von Hertha umarmen sich nach Spielende. (Foto: Soeren Stache / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Debüt im Hertha-Trikot von Krzysztof Piatek hat Trainer Jürgen Klinsmann dem polnischen Neuzugang für das Achtelfinale im DFB-Pokal seinen ersten Startelf-Einsatz in Aussicht gestellt.

„Er ist im Schwung, er hat vor ein paar Tagen noch für den AC Mailand im Pokal gespielt. Der brennt“, sagte Klinsmann am Samstagmorgen. „Er ist jetzt angekommen, und dann schauen wir, dass er sich gleich wohlfühlt in Berlin, was ich als kein Problem sehe und dann ist mit ihm zu rechnen am Dienstagabend.“ Dass Piatek in der Partie beim Revierclub (20.45 Uhr/Sky) beginnen werde, sei „gut möglich“.

Piatek war am 30. Januar für rund 23 Millionen Euro vom AC Mailand zum Hauptstadtclub gewechselt. Beim 0:0 in der Ligapartie gegen Schalke wurde der 24-Jährige in der 63. Minute eingewechselt und sorgte direkt für Schwung. „Er bringt uns eine Qualitätssteigerung innerhalb unseres Kaders“, schwärmte Klinsmann über den Nationalspieler. „Dass er ein Torjäger ist, hat er seit Jahren unter Beweis gestellt. Er ist hungrig, er hat eine Präsenz, er weiß, wo er hinzulaufen hat, wo die Bälle runterkommen. Das gibt der Mannschaft viel Zutrauen.“

Hertha BSC

Kader Hertha BSC

Spielplan Hertha BSC

Schalke Kader

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen