Herbe Pleite für Dallas - Lakers bezwingen Boston

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach zuletzt vier Siegen in Serie haben die Dallas Mavericks in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga (NBA) eine herbe Schlappe kassiert und Dirk Nowitzki sein NBA-Jubiläum vermasselt.

Gegen Utah Jazz verlor Dallas deutlich mit 87:115. Nowitzki, der seit exakt zehn Jahren in der besten Basketball-Liga der Welt aktiv ist, erzielte in der sehr einseitigen Partie nur 14 Punkte. Bester Mavericks-Werfer war Josh Howard mit 18 Punkten. Auf der Gegenseite markierte Deron Williams starke 34 Punkte.

Nach der jüngsten Siegesserie und dem knappen 104:99-Erfolg gegen die Portland Trail Blazers am Vortag war das Team aus Texas beim Gastspiel in Salt Lake City kaum wiederzuerkennen. Die Mannschaft von Trainer Rick Carlisle zeigte einmal mehr ihr wechselhaftes Gesicht in dieser Saison, die bisher einer Achterbahnfahrt gleicht. Die in der Western Conference hinter Dallas liegenden Utah Jazz zogen im dritten Viertel auf und davon. Mit 29 Siegen aus 49 Spielen befindet sich das Team um den deutschen Ausnahme-Basketballer aber trotz der bitteren Schlappe weiterhin auf Playoff-Kurs. Nach der Niederlage rutschte Dallas jedoch auf Platz sieben der Western Conference ab.

Im Spitzenspiel der NBA besiegten die Los Angeles Lakers die Boston Celtics in eigener Halle nach Verlängerung mit 110:109. In der Neuauflage der Finalserie vom letzten Jahr war Lakers-Star Kobe Bryant bester Werfer mit 26 Punkten. Beim Meister aus Boston gelangen Ray Allen 22 Punkte. Nach dem direkten Vergleich der beiden Top-Teams der Liga verdrängte Los Angeles den Konkurrenten aus dem Osten von Platz eins der Tabelle.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen