Hart erkämpfte Siege für Flensburg und THW Kiel

Hampus Wanne
Verwandelte einen Strafwurf zum glücklichen Sieg für die SG Flensburg-Handewitt: Hampus Wanne. (Foto: Frank Molter / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Das Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen der SG Flensburg-Handewitt und dem THW Kiel im Kampf um die deutsche Handball-Meisterschaft geht weiter.

Beide Nordclubs hatten aber große Mühe, um ihre Aufgaben zu erfüllen. Die SG zitterte sich beim abstiegsbedrohten TuSEM Essen zu einem 29:28 (15:14), der THW gewann sein Heimspiel gegen den Bergischen HC mühevoll mit 33:30 (16:14). In der Bundesliga-Tabelle liegen die Flensburger mit 40:4 Punkten weiterhin einen Zähler vor den Kielern (39:5).

Beinahe wären die Flensburger aber am krassen Außenseiter gescheitert. In der Schlussminute verwarf Jim Gottfridsson einen Siebenmeter, einen weiteren Strafwurf verwandelte Hampus Wanne dann zum glücklichen Sieg. Beim 26:23 (51.) schien bereits die Entscheidung zugunsten der Flensburger gefallen zu sein, doch Essen kämpfte sich heran. Die Belohnung für die Gastgeber gab es in einer dramatischen Endphase aber nicht mehr.

Bei den Kielern war auch der Treffer von Linksaußen Magnus Landin in der 22. Minute zum 11:7 kein Ruhepolster. Beim 25:25 (48.) waren die ersatzgeschwächten Bergischen Löwen, die zuvor eine Corona-Quarantäne absolviert hatten, noch immer auf Augenhöhe. Erst mit einem Vier-Tore-Lauf sorgte der THW im Anschluss für die Vorentscheidung.

Die Eulen Ludwigshafen holten beim 28:24 (14:8) über den TVB Stuttgart zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf. Erneut enttäuschend spielten die Füchse Berlin, die bei der HSG Wetzlar mit 27:29 (10:15) verloren. Keine Mühe hatte der SC DHfK Leipzig beim 26:18 (12:8) über den HBW Balingen-Weilstetten.

© dpa-infocom, dpa:210415-99-222160/2

Tabelle Handball-Bundesliga

Spielplan Handball-Bundesliga

Torschützen Handball-Bundesliga

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt mit Push-Nachrichten für Ihr Impfzentrum

Die Impftermin-Ampel von Schwäbische.de zeigt mit einem Ampelsystem Impfzentren der Region an, in denen es gerade freie Termine gibt. 

+++ JETZT NEU: Nutzer mit einem Schwäbische Plus Basic, Premium- oder Komplettabo können sich nun exklusiv und noch schneller per Pushnachricht aufs Handy über freie Termine bei Ihrem Wunsch-Impfzentrum informieren lassen. Hier geht es direkt zum Push-Service, Abonnenten können ihn sofort nutzen.

Nutzer ohne Abo können weiterhin die bestehende Impfampel auf dieser Seite hier nutzen.

Mysteriöse Krankheit: Häfler Chefarzt warnt vor Long-Covid

Wenn Menschen eine Covid-19-Erkrankung überstanden haben, sich aber noch lange Zeit müde und erschöpft fühlen oder in der Folge der Krankheit zum Beispiel keinen Geruchssinn mehr haben, spricht man vom Post-Covid-Syndrom.

Laut den Erfahrungen von Prof. Dr. Christian Arnold, Chefarzt und Zentrumsdirektor beim Medizin-Campus-Bodensee (MCB), leiden rund 10 bis 15 Prozent der Infizierten darunter. Für den Mediziner ein weiterer Grund, sich impfen zu lassen.

 Die Schulen und Kindergärten im Landkreis Ravensburg dürfen ab Freitag, 13. Mai, wieder öffnen.

Schulen im Kreis Ravensburg dürfen wieder öffnen

Die Schulen und Kindergärten im Landkreis Ravensburg dürfen ab Freitag, 14. Mai, wieder öffnen.

Möglich ist das, da die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis Ravensburg laut Meldung des Robert-Koch-Instituts stand Dienstag seit fünf Werktagen in Folge unter dem Wert von 165 liegt. Daher ist theoretisch ab Donnerstag, 13. Mai der Präsenzunterricht an Schulen, Kindergärten, Kindertageseinrichtungen, Kindertagesbetreuung und Berufsschulen wieder möglich, teilt das Landratsamt mit.

Mehr Themen