Handball in Kiel und Flensburg wieder mit Zuschauern

Daniel Günther
Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther. (Foto: Axel Heimken / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Vier Wochen vor Saisonende dürfen wieder Zuschauer zu den Handball-Meisterschafts-Anwärtern THW Kiel und SG Flensburg-Handewitt in die Hallen, teilte Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) mit.

„Die frohe Botschaft ist: Zuschauer und Zuschauerinnen werden ab sofort wieder zugelassen. Erst mal im eingeschränkten Rahmen“, sagte Günther und versprach für die nächste Saison „auf jeden Fall wieder richtig live Handball“.

Laut der aktuellen Corona-Verordnung des Landes sind seit 31. Mai unter Auflagen bei Sportveranstaltungen mit sitzendem Publikum wieder 125 Zuschauer erlaubt. Ihr nächstes Heimspiel tragen die Kieler am 17. Juni gegen Frisch Auf Göppingen aus. Die SG Flensburg-Handewitt bestreitet bereits am 2. Juni das Top-Spiel gegen den SC Magdeburg.

© dpa-infocom, dpa:210531-99-806046/3

Videobotschaft Günther

Spielplan Bundesliga

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Corona-Pandemie - ÖPVN

Corona-Newsblog: RKI meldet 1489 Neuinfektionen, Inzidenz bei 17,3

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 7.400 (498.142 Gesamt - ca. 480.600 Genesene - 10.074 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.074 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 25,4 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 48.300 (3.714.

Ornithologe Peter Berthold

Warum nicht gleich eine Plastikhecke? - Experte besorgt über Gartengestaltung in der Region

Und noch so ein Psychopathen-Garten!“ Peter Berthold rollt mit seinem Auto im ersten Gang an einem Grundstück vorbei, das von einer säuberlich getrimmten Hecke aus Kirschlorbeer umsäumt wird. „Da kann man auch gleich eine Plastikhecke pflanzen, leben tut darin nix. Die Insekten mögen die giftigen Blätter nicht und den Vögeln fehlt die Nahrung“, sagt der Vogelkundler, der viele Jahre lang die Vogelwarte Radolfzell am Bodensee geleitet hat, eine Zweigstelle des Max-Planck-Instituts für Ornithologie.

Das Coronavirus birgt Rätsel. Eine Wangenerin erzählt von ihrer zweiten Corona-Erkrankung.

Klinik-Chef gibt Entwarnung: Auf der Intensivstation herrscht normaler Alltag

Seit Anfang Mai befinden sich die Infektionszahlen im stetigen Sinkflug. Immer mehr wird geöffnet und gelockert, die Menschen bekommen ihre Freiheiten Stück für Stück zurück. Ist damit das Ende der Pandemie eingeläutet? Wie geht es in den kommenden Monaten weiter? Wolfgang Schneider, Chef der ADK GmbH, ordnet die Lage ein.

Am Anfang wurde immer vor dem Kollaps des Gesundheitssystems gewarnt? Wie war es tatsächlich?

Durch die zahlreichen Einschränkungen im Alltag, die wir alle in den letzten 14 Monaten erlebt haben, ...

Mehr Themen