Hamilton und Vettel: Neuer F1-Chef Domenicali gute Wahl

Lesedauer: 2 Min
Stefano Domenicali
Könnte Chef der Formel 1 werden: Der frühere Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali. (Foto: Srdjan Suki / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Die Formel-1-Topstars Lewis Hamilton und Sebastian Vettel halten Stefano Domenicali als künftigen Chef der Rennserie für eine gute Wahl.

„Er ist ein guter Typ, hat ein großes Herz. Sie hätten keinen Besseren finden können“, sagte Mercedes-Pilot Hamilton nach der Bekanntgabe der Personalie. Der frühere Ferrari-Teamchef Domenicali wird im nächsten Jahr die Nachfolge des Amerikaners Chase Carey als Geschäftsführer der Formel 1 antreten. „Es ist schön, weil es ein vertrautes Gesicht ist“, sagte Ferrari-Pilot Vettel.

Der Hesse verwies zugleich auf die „großen Fußstapfen“, die Carey für den 55 Jahre alten Domenicali hinterlasse. „Das ist kein einfacher Job“, sagte Vettel. Carey hatte das Amt Anfang 2017 nach der Übernahme der Rennserie durch den US-Konzern Liberty Media angetreten. Für ihn musste der langjährige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone den Posten räumen.

Unter Careys Führung modernisierte sich die Rennserie. Ein neuer Grundlagenvertrag soll die Einnahmen gerechter und gleichmäßiger verteilen und zugleich für mehr sportliche Abwechslung sorgen. „Die nächsten Jahre sind die Früchte seiner Arbeit und werden zeigen, ob der Sport auf dem richtigen Weg ist“, sagte Vettel.

© dpa-infocom, dpa:200925-99-713065/2

Mitteilung von Liberty Media

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen