Groth: Keller-Kandidatur im Hinterzimmer ausgekaspert

Lesedauer: 3 Min
Ute Groth
Ein Aktionsbündnis wirbt für Ute Groth, die Vorsitzende des DJK Tusa 06 Düsseldorf, als DFB-Präsidentin. (Foto: Henning Schoon / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Präsidentschaftsbewerberin Ute Groth hat nach der Nominierung von Fritz Keller zum offiziellen Kandidaten der Verbandsführung ihre Kritik am Deutschen Fußball-Bund erneuert.

plus
Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.
Mehr Themen