Gregoritsch trifft, Augsburg siegt

Lesedauer: 2 Min
Michael Gregoritsch
Augsburgs Schlüssel zum Sieg in Hannover: Doppeltorschütze Michael Gregoritsch. (Foto: Swen Pförtner / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der Augsburger Michael Gregoritsch litt am Samstag nur beim Blick auf die Anzeigentafel. Die nächste Klatsche für seinen Ex-Club HSV in München wurde von den Zuschauern in Hannover von einem Raunen begleitet.

„Ich leide natürlich ein bisschen mit. Es tut mir schon leid, weil es keiner in Hamburg verdient hat“, sagte Gregoritsch zur Talfahrt seines früheren Arbeitgebers. Er selbst hatte dagegen allen Grund zur Freude. Mit zwei Toren war er maßgeblich am verdienten 3:1 (2:1)-Sieg des FC Augsburg bei Hannover 96 beteiligt, durch den die Schwaben den Klassenerhalt nun so gut wie sicher haben dürften. „Wir können jetzt wieder entspannter auf die Tabelle schauen“, sagte der Österreicher. Bei zehn Punkten Vorsprung auf den Relegationsplatz dürfte der FCA mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben.

Gregoritsch hatte zuletzt vier Mal nicht getroffen, in allen vier Spielen konnten die Augsburger nicht gewinnen. Doch den eigenen Anteil am wichtigen Sieg wollte der 23-Jährige nicht überbewerten. „Wir haben es als Team gut gemacht“, sagte der Stürmer. „Es war gut zu sehen, dass wir nicht nur funktionieren, wenn alle fit sind. Das ist ein gutes Zeichen“, sagte Gregoritsch. Mit elf Saisontoren ist er jetzt schon erfolgreicher als in zwei Jahren beim HSV zusammen.

Infos auf bundesliga.de

Infos zu Gregoritsch auf FCA-Homepage

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen