Gladbachs Trainer Rose plant in Bielefeld wieder mit Plea

Lesedauer: 2 Min
Zurück
Gladbach kann wieder auf Alassane Plea (M.) setzen. (Foto: Tom Weller / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Fußball-Profi Alassane Plea kehrt für das Bundesliga-Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld am Samstag (15.30 Uhr/Sky) in den Kader von Borussia Mönchengladbach zurück.

„Er hat gestern und heute trainiert. Grundsätzlich hat er seine Verletzung auskuriert. Wir werden sehen, ob es dann schon für 90 Minuten reicht“, sagte Borussia-Trainer Marco Rose. Der 27 Jahre alte französische Angreifer hatte bei der 1:2-Heimniederlage gegen Hoffenheim kurz vor Weihnachten wegen einer Zerrung gefehlt.

Nach zuletzt vier Bundesliga-Spielen ohne Sieg und dem Abrutschen auf Platz acht sieht der Gladbacher Coach Nachholbedarf. „Bielefeld ist ein wichtiges Spiel für uns, weil wir die Tabelle lesen können und feststellen, dass wir Punkte brauchen“, sagte Rose. Allerdings sei der Aufsteiger ein unangenehmer Gegner. „Sie haben ihre Spielweise nach Startschwierigkeiten etwas umgestellt. Die Gefahr, auszurutschen, ist immer da“, warnte Rose. „Es ist gut, nach Niederlagen schnell wieder zu spielen. Dennoch war es wichtig, dass alle über Weihnachten mal fünf, sechs Tage den Kopf freibekommen.“

Seit Mittwoch wieder im Training nach seiner langwierigen Covid-19-Erkrankung ist auch Abwehrspieler Ramy Bensebaini. „Ramy müssen wir langsam mit Kurzeinsätzen heranführen“, sagte Rose. Es sei aber möglich, dass der Algerier am Samstag zumindest im Kader stehe. Auf jeden Fall fehlen wird Marcus Thuram nach seiner Spuckattacke im Spiel gegen Hoffenheim. Der französische Angreifer muss eine wochenlange Rot-Sperre verbüßen.

© dpa-infocom, dpa:201231-99-861330/2

Kader Borussia Mönchengladbach

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen