Galatasaray entlässt Trainer Skibbe

Lesedauer: 4 Min
Deutsche Presse-Agentur

Michael Skibbe hat beim Fußball-Abenteuer am Bosporus nach nur sieben Monaten Schiffbruch erlitten. Einen Tag nach der 2:5-Heimpleite gegen den Abstiegskandidaten Kocaelispor ist der frühere DFB-Trainer bei Galatasaray Istanbul mit sofortiger Wirkung entlassen worden.

Bei acht Punkten Rückstand in der Süper Lig auf Spitzenreiter Sivasspor zog der ambitionierte Traditionsclub und Titelverteidiger die Reißleine, um vor dem UEFA-Cup-Heimspiel gegen Girondins Bordeaux (Hinspiel 0:0) die Basis für die Achtelfinal-Teilnahme zu legen und die sportliche Wende einzuleiten. Skibbes Nachfolger wird Bülent Korkmaz, mit dem sich der türkische Spitzenclub auf einen Vertrag bis Juni 2010 einigte. Der zunächst als Wunschtrainer gehandelte Gheorge Hagi hat nach Medienberichten einen langfristigen Vertrag gefordert, was eine Einigung verhinderte.

„Die Zusammenarbeit mit Michael Skibbe war bis zum heutigen Tag stets in respektvoller und freundschaftlicher Manier. Wir wünschen ihm für seine weitere Karriere viel Erfolg und danken ihm für seine Arbeit“, teilte der Istanbuler Club in einer Presseerklärung zum Aus für den einstigen Assistenten von Teamchef Rudi Völler beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) mit. Die Entscheidung sei auf einem Krisentreffen nach der Schlappe gegen Kocaelispor gefallen, berichteten türkischen Medien. Skibbe, der noch am Vortag einen Rücktritt ausgeschlossen hatte, sagte nun, er habe die Aufgabe zu einem guten Ende bringen wollen und hoffe für Galatasaray auf einen Erfolg gegen Bordeaux.

„Der Verein will einen neuen Trainer installieren“, sagte der 43- Jährige enttäuscht. Der Grund sei simpel, wurde er bei „kicker online“ zitiert: „Wir haben in der Rückrunde einfach nicht die notwendigen Ergebnisse eingefahren. Es war eine schwierige Saison bislang. Sportlich ist es nicht nach Wunsch gelaufen, aber auch zahlreiche Verletzungen haben ihr Übriges getan, dass wir nicht da stehen, wo wir stehen sollten“, fasste der ehemalige Bundesliga- Profi von Schalke 04 und Borussia Dortmund und im Sommer 2008 als - Coach bei Bayer Leverkusen gefeuerte Skibbe seine Analyse zusammen.

Spekulationen hatte es nach dessen Entlassung auch über ein Trainer-Comeback von Karlheinz Feldkamp gegeben, der erst im April aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt beim 17-maligen Landesmeister Galatasaray erklärt hatte. Inzwischen ist Feldkamp, auf den damals Skibbe folgte, als Technischer Berater bei „Gala“ tätig. Als Hagis Verpflichtung nicht zustande kam, einigte sich Clubchef Adnan Polat mit dem früheren Galatasaray-Verteidiger Bülent Korkmaz, der bereits Coach bei Kayseri Erciyesspor und Bursaspor war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen