FSV Frankfurt feiert 3:1 in Koblenz

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit dem dritten Sieg in Serie hat der FSV Frankfurt in der 2. Fußball-Bundesliga die Abstiegsränge verlassen und zugleich die Sorgen bei der TuS Koblenz um den Ligaverbleib verstärkt.

Vor 6977 Zuschauern im Koblenzer Stadion Oberwerth erzielten Markus Kreuz (35. Minute), Matias Cenci (38.) und Amir Shapourzadeh (84.) im Kellerduell die Treffer für den Aufsteiger, für den es der erste Auswärtserfolg der Saison war. Emmanuel Krontiris hatte die Hausherren in der 27. Minute in Führung gebracht. Die TuS Koblenz bleibt nach der dritten Heimniederlage Tabellenletzter und blickt schweren Zeiten entgegen.

Nach verhaltenem Beginn übernahmen die Gastgeber im Duell Letzter gegen Vorletzter Mitte der ersten Halbzeit zunächst das Kommando, versäumten es aber, nach dem herrlichen Führungstor von Krontiris nachzulegen. Stattdessen verlor das Team von Trainer Uwe Rapolder zwischenzeitlich die Übersicht und geriet deshalb in Rückstand. Bei den Frankfurtern sorgten besonders Oualid und Youssef Mokhtari im Mittelfeld für viel Gefahr. Zudem rechtfertigte Cenci, der für den verletzten Henrich Bencik im Team stand, mit seinem zweiten Treffer in der Rückrunde seine Nominierung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen